TransPhotoTransPhotoUrban Electric Transit
Germany  
Brandenburg

Brandenburg an der Havel

Editor: Lada 2101.

Report a mistake on this page  ·  Changes in the Database

Comments: all · tramway

Chronology

06.12.2019 Stilllegung der Straßenbahnstrecke der Linie 2 zwischen Fouquéstraße und Endstelle Quenzbrücke wegen Einsturzgefahr einer Straßenbrücke • Closure of the tramway track of line 2 between Fouquéstraße and Quenzbrücke terminus because of the danger of a bridge collapsing.
16.04.2011 Jubiläum: 100 Jahre elektrische Straßenbahn Brandenburg, Fotos • Anniversary: 100 years of electric tramways in Brandenburg, photos.
28.09.2002 Stillegung der Überlandstrecke der Linie 1 zwischen Anton-Saefkow-Allee und Kirchmöser West (5,6 km) • Closure of the 5.6 km interurban tramway line of route 1 between Anton-Saefkow-Allee and Kirchmöser West.
16.09.2000 Eröffnung des neuen Betriebshofes Hohenstücken • Opening of the new tram depot in Hohenstücken.
10.01.1998 Letzter Einsatztag von Gotha-Wagen • Last day of operation of Gotha tramcars.
All Entries

Quick Vehicle Search

Number:

Photos By Route

Route:

Tramway Facilities / Operators



New Photos

» Tram lines and infrastructure • Straßenbahnstrecken und Infrastruktur
» Tramway — 170, 177.
» Tramway — 100, 103, 172, 178, 181.
All updates

Information

Wappen Brandenburg an der Havel

Brandenburg an der Havel ist mit rund 72.000 Einwohnern heute die drittgrößte Stadt des Bundeslandes Brandenburg. Sie liegt ungefähr 60 Kilometer westlich von Berlin und wurde um das Jahr 929 erstmals urkundlich erwähnt.

Ab 1897 verkehrte in Brandenburg eine meterspurige Pferdebahn, die aber 1911 auf elektrischen Betrieb umgestellt wurde. Das Netz wurde im Dezember 1912 erheblich erweitert, als die Überlandstrecke in das benachbarte Plaue eröffnet wurde. Fünf Jahre später ging die Verlängerung zwischen Plaue und Kirchmöser West in Betrieb. Weitere Ausbaustufen waren 1952 die Strecke zum Endpunkt Quenzbrücke und 1979 bis 1985 die Anbindung des Neubaugebietes Hohenstücken Nord. Ein Einschnitt erfolgte 1965 mit der Einstellung des Streckenasts zur Planebrücke. Obwohl sie kurz zuvor noch teilweise modernisiert wurde, erfolgte die Stilllegung der etwa fünf Kilometer langen Überlandstrecke zwischen Anton-Saefkow-Allee und Kirchmöser West im September 2002, da die Sanierung der maroden Havelbrücke in Plaue keine Straßenbahn mehr vorsah. Bis Dezember 2019 bestand das Liniennetz aus folgenden Streckenführungen:

Linie 1: Hauptbahnhof – Anton-Saefkow-Allee
Linie 2: Hauptbahnhof – Quenzbrücke (06.12.2019 eingestellt)
Linie 6: Hauptbahnhof – Hohenstücken Nord
Linie 12: Anton-Saefkow-Allee – Quenzbrücke (nur am Wochenende, 06.12.2019 eingestellt)

Zum 06.12.2019 wurden die Linien 2 und 12 aufgrund plötzlich festgestellter Brückenschäden an der Brücke 20. Jahrestag an der Magdeburger Straße eingestellt, die Strecke zum Endpunkt Quenzbrücke bis auf weiteres stillgelegt. Seitdem verkehren nur noch die Linien 1 und 6.

In den ersten Jahrzehnten des elektrischen Betriebes dominierten Trieb- und Beiwagen der Ammendorfer Waggonfabrik Lindner. Diese wurden in den 50er und 60er Jahren zusehends durch Einheitstriebwagen der aus DDR-und Reko-Produktion ersetzt. Ab 1979 verkehrten erstmals Kurzgelenkwagen vom Typ Tatra KT4D in Brandenburg, die in den 90er Jahren das Zeitalter der Zweiachser langsam beendeten. Für die Überlandstrecke nach Kirchmöser kaufte man nach der Wende noch drei GT4 in Zweirichtungsausführung, die aber nach Stilllegung der Strecke abgestellt wurden. In den 90er Jahren setzte ein Modernisierungsprogramm der KT4D ein, bei denen ein Niederflurmittelteil eingesetzt wurde. Diese KTNF6 dominieren heute den aktiven Fahrzeugpark. Neben eigens vier vorhandenen neu gelieferten Niederflurwagen wurden 2014 zwei solche Fahrzeuge aus Halle übernommen. Zum Bestand gehören des Weiteren einige Museumsfahrzeuge. Im Jahre 2000 ging der neu gebaute Betriebshof Hohenstücken in Betrieb, in dem heute der Linien- und Arbeitswagenpark untergebracht ist.

Die Zukunft der Straßenbahn war nicht immer gesichert. In den letzten Jahren kam es immer wieder zu Angebotsausdünnungen, auch Stilllegungen standen zur Debatte. Den Betrieb führen heute die Verkehrsbetriebe Brandenburg an der Havel (VBBr) durch, deren Internetauftritt unter www.vbbr.de zu finden ist. Das Straßenbahnmuseum befindet sich im ehemaligen Betriebshof an der Bauhofstraße. Die Brandenburger Straßenbahn ist in den Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) integriert.



Active Photographers of the City

1st place: M. N. — 178 photos
2nd place: 21-72 — 94 photos
3rd place: Klessk — 30 photos

Full list of photographers

   

Random Photo



New Photos