TransPhotoTransPhotoUrban Electric Transit
Germany  
Sachsen-Anhalt

Halberstadt

Editor: Lada 2101.

Report a mistake on this page  ·  Changes in the Database

Comments: all · tramway

Chronology

30.06.2012 Jubiläum: 125 Jahre Halberstädter Straßenbahn, Fotos • Anniversary: 125 years of Halberstadt tramway, photos.
14.10.2006 Vorstellung des ersten niederflurigen Straßenbahnwagens vom Typ FBL NGTW6-H Leoliner Nr. 1: Fotos • Presentation of the first low-floor tramcar of the type FBL NGTW6-H Leoliner No. 1: photos.
04.08.1993 Inbetriebnahme der Streckenverlängerung der Linie 2 zwischen Voigtei und der neuen Endstelle Sargstädter Weg • Opening of the track extension between Voigtei and new terminus Sargstädter Weg for line 2.
18.08.1945 Wiederaufnahme des Straßenbahnbetriebes • Resumption of the tram operation.
08.04.1945 Einstellung des Straßenbahnverkehrs infolge eines Bombenangriffs • Tram operation ceased as a result of a bomb attack.
All Entries

Quick Vehicle Search

Number:

Photos By Route

Route:

Tramway Facilities / Operators



New Photos

» Presentation of the first low-floor Leoliner tramcar (14.10.2006) • Vorstellung des ersten niederflurigen Leoliner-Wagens (14.10.2006)
» Tramway — 1, 155.
All updates

Information

Stadtwappen Halberstadt

Halberstadt ist eine Kleinstadt im Bundesland Sachsen-Anhalt. Sie ist heute Kreisstadt des Landkreises Harz und verfügt über gut 40.000 Einwohner. Die Partnerstadt des slowakischen Banská Bystrica ist unter anderem für ihren gotischen Dom und die ansässige Industrie von Wurst- und Konservenwaren bekannt. Im Zweiten Weltkrieg wurde Halberstadt schwer getroffen, die Innenstadt fast vollständig zerstört und in den folgenden Jahrzehnten nahezu neu aufgebaut.

Bereits 1887 erhielt die Stadt eine Pferdebahn, sie verband den Hauptbahnhof mit dem zentral gelegenen Fischmarkt und teilte sich dort in zwei Streckenäste auf. Der eine verlief zum Johannistor, der andere endete an der Voigtei im Norden der Stadt. Im Mai 1903 wurde die Straßenbahn elektrifiziert und in den folgenden Jahrzehnten der Fahrzeugpark unter anderem mit Wagen der Firma Lindner stark aufgestockt. Einschränkungen gab es während der beiden Weltkriege, besonders bei einem Bombenangriff im April 1945 nahm die Straßenbahn erheblichen Schaden. Erst vier Monate später konnte der Betrieb wieder aufgenommen werden. In den 1950er Jahren wurde der alte Fahrzeugpark durch LOWA- und Gotha-Wagen ersetzt, die über die nächsten Jahrzehnte das Stadtbild prägten. Gegen Ende der 80er Jahre waren Fahrzeuge und Infrastruktur jedoch derart auf Verschleiß gefahren, dass ein Fortbestand der Straßenbahn ungewiss war und deren Stilllegung ernsthaft diskutiert wurde. Durch Übernahme von gebrauchten Gelenktriebwagen vom Typ GT4 aus westdeutschen Städten wurde die Wagenflotte jedoch Anfang der 90er Jahre nachhaltig modernisiert. Im Jahre 1993 ging auch die bislang letzte Neubaustrecke zur neuen Schleife Sargstädter Weg in Betrieb. Auf dem heute vorhandenen meterspurigen Straßenbahnnetz mit einer Länge von 16,9 Kilometern verkehren folgende zwei Straßenbahnlinien:

Linie 1: Hauptbahnhof – Holzmarkt – Friedhof
Linie 2: Hauptbahnhof – Herbingstraße (– Klus) – Herbingstraße – Holzmarkt – Sargstädter Weg

Die kurze Strecke zur Schleife Klus im Süden der Stadt wird nur sonnabends befahren. Charakteristisch für das Straßenbahnnetz sind die beiden Bahnübergänge mit der Eisenbahnstrecke Halberstadt – Blankenburg in der Klusstraße und der Westerhäuser Straße. Beide werden von der Linie 2 befahren. Planmäßig kommen ausschließlich die fünf niederflurigen Wagen vom Typ Leoliner zum Einsatz, reserveweise verkehren ab und an die noch vorhandenen GT4. Des Weiteren verfügt der Verkehrsbetrieb über einige Museumswagen, die zu besonderen Anlässen fahren oder für private Zwecke gemietet werden können. Darunter ist auch ein GT4, der als Kinderstraßenbahn dient.

Die Zukunft der Halberstädter Straßenbahn ist noch immer ungewiss. Im Ausblick des Haushaltsplans der Stadt von 2015 wird die Einstellung des Straßenbahnbetriebs bis etwa 2025 gefordert, da die nötigen Investitionen ab diesem Zeitpunkt zu Unwirtschaftlichkeit führen würden. Derzeit verkehrt die Linie 1 an Wochenenden gar nicht. Werktags wird insgesamt ein Wagenauslauf von fünf Fahrzeugen benötigt, um beide Linien im 15-Minuten-Takt zu befahren. Betrieben wird die Straßenbahn von der Halberstädter Verkehrs-GmbH, die im Internet unter www.stadtverkehr-halberstadt.de erreichbar ist. Auf der Straßenbahn gilt der Tarif der Verkehrs- und Tarifgemeinschaft Ostharz (VTO).


Active Photographers of the City

1st place: 21-72 — 77 photos
2nd place: M. N. — 55 photos
3rd place: XXL1219 — 12 photos

Full list of photographers

   

Random Photo



New Photos

1
1